Quellen:

Baird D. D. et al. Application of a method for estimating day of ovulation using urinary estrogen and progesterone metabolites. Epidemiology 1995, 6,547-550. | Trussel, J. et al. New estimates of the effectiveness of the Yuzpe regimen of emergency contraception. Contraception 1998, 57, 363–369. | Brache, V. et al. Ulipristal acetate prevents ovulation more effectively than levonorgestrel: analysis of pooled data from three randomized trials of emergency contraception regimens. Contraception 2013, 88, 611-618. | Glasier, A. F. et al. Ulipristal acetate versus levonorgestrel for emergency contraception: a randomised non-inferiority trial and metaanalysis. | The Lancet 2010, 375, 555-562. | ellaOne® Gebrauchsinformation.

Meinungsraum.at Umfrage n=500 Frauen 14-49 Jahre August 2015

 

Stand April 2015

 

 

Fachkurzinformation ellaOne®

30 mg Tablette

Qualitative und quantitative Zusammensetzung: Jede Tablette enthält 30 mg Ulipristalacetat. Jede Tablette enthält 237 mg Lactose (als Monohydrat), Povidon K30, Croscarmellose-Natrium, Magnesium­stearat. Anwendungsgebiete: Notfallkontrazeption innerhalb von 120 Stunden (5 Tagen) nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr bzw. Versagen der Kontrazeption. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile. ATC-Code: G03AD02

Zulassungsinhaber: Laboratoire HRA Pharma, 15, rue Béranger, F-75003 Paris, Frankreich.

Rezeptfrei, apothekenpflichtig; Stand der Information 04/2015 ELL_2015_034

 

Weitere Angaben zu Warnhinweisen und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung, Wechselwirkungen, Schwangerschaft und Stillzeit und Nebenwirkungen entnehmen Sie bitte der veröffentlichten Fachinformation.

 

Sanova Pharma GesmbH, A-1110 Wien, Haidestraße 4, www.sanova.at

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Apotheker oder Arzt.

Stand der Information: September 2015